Ausbildung ehrenamtlich Engagierter

Unverzichtbar für ein vor Ort erlebbare Kirche ist die gemeinsame Feier der Gottesdienste im Laufe des Kirchenjahres, sowohl die Feier des Herrentags am Sonntag als auch in den geprägten Zeiten und zu zahlreichen Feste. Grundsätzlich sind in der Feier der Liturgie verschieden Dienste beteiligt. Dazu gehören Ministranten- und Lektorendienste genauso wie Kantoren- und Organistendienste, schließlich aber auch der Dienst von Kommunionhelferinnen und –helfern sowie von Gottesdienstbeauftragten.

Um allen, die sich für den Gottesdienst engagieren, eine solide Grundlegung für diese Dienste, aber auch praktische Übungen und die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch zu ermöglichen, bietet die Fachakademie verschiedene Fortbildungen an. Daneben gibt es Ausbildungstage für Dienste, zu deren Ausübung eine Beauftragung durch unseren Bischof erforderlich ist.

Ansprechpartner für diese Angebote ist Diakon Wolfgang Gerlich.

 

Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer

Der Dienst der Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer geschieht in bischöflichem Auftrag, der nach Beratung im Pfarrgemeinderat und auf Antrag des leitenden Pfarrers durch den Bischof ausgesprochen wird. Die Fachakademie bietet die hierzu erforderlichen Einführungstage an.

 

 

 

 

Gottesdienstbeauftragte

Gottesdienstbeauftragte leiten mit bischöflichen Auftrag Gottesdienste - etwa Wort-Gottes-Feiern und Andachten - in den Gemeinden und Gemeinschaften der Pfarreien. Sie sind dabei nicht nur die Liturgen, sondern legen in Predigten auch die Texte der Heiligen Schrift aus. Der Beauftragung geht eine Ausbildung voraus, in der interessierte Menschen auf diesen Dienst vorbereitet werden: in Grundwissen zur Liturgie und zu den liturgischen Büchern, aber auch eine Einführung in die Verkündigung des Wortes Gottes. Praktische Übungen und Beratung ergänzen das Ausbildungsprogramm.

Die Fachakademie führt diese Vorbereitung auf unterschiedliche Weise durch: als zwei Tagesveranstaltungen an einem Samstag in der Fachakademie in Magdeburg oder einem andereren Bildungshaus; Tagesveranstaltungen vor Ort oder in der Region; schließlich auch als ein Kurs von 7 Abendveranstaltungen mit einem Kurswochenende - etwa in einem Kloster.

 

Begräbnisdienst

Es ist Aufgabe einer christlichen Gemeinde, sich um die Kranken und Sterbenden zu sorgen, an der liturgischen Feier des Begräbnisses teilzunehmen, die Trauernden zu begleiten sowie Zeichen der Verbundenheit und Hoffnung über den Tod hinaus zu setzen. Zu den verschiedenen Diensten, die hierbei wahrgenommen werden können, gehört die liturgische Feier des Begräbnisses.

Die Fachakademie bietet einen Online-Kurs an, mit dem sich Menschen auf ein Engagment im Begräbnisdienst vorbereiten können. Der Kurs umfasst 5 Module, die nach eigenen zeitlichen Möglichkeiten und in einem eigenem Tempo bearbeitet werden können. Neben informativen Texten und zahlreichen Impulsen in Videoform absolvieren die Kursteilnehmenden verschiedene Aufgaben zur Praxis und Reflexion. Für jedes Modul ist am Ende eine Aufgabe an die Kursbegleitung zu übermittleln, die dann eine entsprechende Rückmeldung gibt.

 

Küsterinnen und Küster

In Zusammenarbeit mit der Heimvolkshochschule Roncalli-Haus wird ein Einsteigerkurs für interessierte ehrenamtliche Küsterinnnen und Küster angeboten. Dieses Küster-ABC vermittelt grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten für den Küsterdienst und gibt eine Einführung in das liturgische Leben der katholischen Kirche.